Zusammenfassung zweier Spieltage

Die Schermbecker Tennisdamen 60, die im vergangenen Jahr nach etlichen Jahren in der Westfalenliga in die Verbandsliga abgestiegen sind, knüpfen in diesem Jahr scheinbar wieder an ihre erfolgenreichen Jahre an.

Im ersten Spiel am 11.05.2019 gegen die TG Gahmen gingen sie bereits nach den Einzeln mit 3:1 in Führung, die sie mit zwei gewonnenen Doppeln zum 5:1 ausbauen konnten.

Die Erfolgeserie geriet jedoch in der ersten Runde beim zweiten Spiel gegen DJK Wacker Mecklenbeck am 18.05.2019 ins Wanken, da sowohl Magda Hoffmann (2) in zwei Sätzen als auch Helgard Sasonow (4) erst im Match-Tiebreak ihre Spiele verloren. Auch Inge Lütsch-Becker (1) hatte Probleme, konnte aber im Match-Tiebreak letztendlich sicher gewinnen. Den zweiten Punkt für die Schermbeckerinnen holte Karin Groß (3) souverän mit 6:0 und 6:1. Wie so oft mussten die Doppel entscheiden. Da die Paarung Hoffmann/Groß in der vergangenen Woche schon gut harmonierten, sollten sie im zweiten Doppel einen sicheren Punkt einfahren. Sie erfüllten die Vorgabe mit 6:4 und 6:4. Das Doppel Lütsch-Becker/Sasonow hatte weniger Mühe mit ihren Gegnerinnen als erwartet und sorgten mit 6:2 und 6:1 für den Endstand mit 4:2.

In der nächsten Woche wird bei TC Iserlohn aufgeschlagen.

Unsere Hauptwerbepartner

Anzahl Besucher

Heute 9

Gestern 34

Woche 122

Monat 485

Insgesamt 37176

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.