Sonne, Sand und großes Tennis

gruppenaufnahmeWir, also 10 Männer der Herren 40 und Verstärkungen, bereiteten uns dieses Jahr in Cala Ratjada - Mallorca auf die kommende Saison vor. Die Aufgaben nach dem Aufstieg in die Kreisliga werden groß sein und deshalb suchten und fanden wir für unser intensives Training genau das richtige: das Hotel Bella Playa mit 4 hauseigenen Tennisplätzen.

Der erste Tag war noch stürmisch und verregnet. Zum Glück konnten wir in die hauseigenen Trainingsräume ausweichen und dort an unserer Kondition arbeiten. Natürlich probierten wir abends den landestypischen Kräuterlikör im cafeHerbas und fanden für den kleinen Hunger zwischendurch eine familiäre ruhig gelegene Tapas-Bar mit tollem Blick auf den Hafen.

Pata negra - ein dort servierter spanischer Edelschinken von Schweinen, die sich häuptsächlich von Eicheln ernähren -, in Knoblauch-Öl-Sauce eingelegte Sardellen und ein sehr spezieller Kartoffelsalat, dazu das spanische Flair und die Ruhe der Vorsaison ließen Urlaubsgefühle aufkommen. lecker essen 

Aber nein: Tennis war unser Ziel! Innerhalb von 2 Stunden verzogen sich Nebel und Wind, und wir genossen Sonne, laue Luft und die ersten Ballwechsel auf dem Aschenboden. Die Plätze waren reserviert und so konnten wir spielen, bis die Kondition nichts mehr zuließ.

Um diese Jahreszeit ist auf Mallorca noch nicht viel los, alle großen Discos haben noch geschlossen, nur ein paar Cafés sind geöffnet. Am Freitagabend freuten wir uns über live-Musik einer leidenschaftlich spielenden revival-Band im Café trés. spring reinWenn wir unsere Tennis-Schläger so beherrschen würden wie der Gitarrist sein Musikinstrument wären wir einen ordentlichen Schritt weiter. Mit dem Ziel ging´s am nächsten Tag wieder auf den Platz, nicht ohne vorher ein kleines Sonnenbad am Strand genommen zu haben. Es war Sommer.

Ein geplantes internes Turnier konnte wegen einiger Verletzungen nicht durchgeführt werden, vielleicht lag es aber auch an dem gestifteten Preis: ein rosa Schweißband.
Zwischen den Spielen blieb genügend Zeit, den Geburtstag von Michael Schuster zu feiern.

Am letzten Abend gingen wir noch mal auf die Hafenmeile in das bekannte Café Noah. Bei so viel Sternen und Meeresrauschen kam beim Kerzenschein sogar bei uns Kerlen etwas Romantik auf, und das sonst obligatorische Bier wurde gegen schweren Rotwein getauscht. Mit entsprechend schwerer Zunge ging es zurück in´s Hotel, um wieder fit zu sein für die letzte Trainingseinheit am Sonntag.

hotel von aussen

Beim Abschieds-Paella-Essen in der erwähnten Tapas-Bar waren wir uns alle einig, dass dies eine absolut gelungene Tour gewesen war.  Ein großer Dank geht an Sigurd Rahn! Er hatte alles bestens organisiert und uns sicher wieder zurück zum Flughafen Palma gebracht.  Und wir haben bewiesen, dass 10 Männer mit sportlichen Genen nicht nur problemlos, sondern mit ganz viel Spass und Freude 4 Tage unter sich sein können.

Teilnehmer der Reise waren:
Stefan Fasselt, Michael Schuster, Sigurd Rahn, Thomas Dahlke, Lothar Langenkamp, Stefan Beyer, Christoph Sievering, Georg Förster, Gerd Habicht (wortstarke Verstärkung aus Recklinghausen), Kurt Lauwe (erfahrungsstarke Verstärkung aus der Mannschaft Herren 55) 

 

Zwei weitere Impressionen:

lecker schinken

anflug oder abflug

Unsere Hauptwerbepartner

Anzahl Besucher

Heute 38

Gestern 383

Woche 2891

Monat 21985

Insgesamt 124624

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.